• suche

Junge Leute in Aktion

Gleich zwei grosse Projekte führten junge Erwachsene am 17. März durch: am Benefizessen in Bern sammelten sie sagenhafte 16'700 Franken und am VolleyDay erspielten 20 Teams rund 11'000 Franken.

Benefizessen
Gut 100 Gäste liessen sich in der Rotonda, einem Lokal der Berner Pfarrei Dreifaltigkeit, von jungen Menschen bei diesem festlichen Benefizessen bedienen, und genossen ein abwechslungsreiches Abendprogramm mit Musik und „Blicken über den Tellerrand“. Mehr als 50 Helferinnen und Helfer, Junge, Kinder und Erwachsene, hatten gekocht, aufgetischt, geschmückt und das Programm vorbereitet.

Fürs Genfest in Manila
Auf der Einladung zu diesem Abend war zu lesen: „Über Jahre hinweg wurde das Jugendfestival ‚Genfest’ zu einem grossen Anlass, an dem Jugendliche Ideen, Gedanken und Aktionen teilen. Diese haben schon viele junge Menschen dazu inspiriert, ihr Leben, ihre Zukunft und letztlich die Welt zu verändern!“ Diese Begeisterung übertrug sich auf die Gäste, die sehr grosszügig waren. Mit dem Erlös von 16'700 Franken wird jungen Leuten aus aller Welt die Teilnahme am Genfest in Manila (6.-8. Juli 2018) ermöglicht, denen die finanziellen Möglichkeiten sonst fehlen.

VolleyDay 2018
Am gleichen Tag in Zürich: Die Spielpläne hängen, der Imbissstand steht: mit Speckzopf, Kuchen und grosszügigen Sandwiches. Die Technik ist bereit, das Aufwärmen kann beginnen. Über 140 Junge und Junggebliebene nahmen dieses Jahr am Volleyday teil. Mit dabei waren auch sechs Flüchtlingsteams mit jungen Männern aus Eritrea und Afghanistan, in denen auch ein paar Schweizer Jugendliche mitspielten. Zwei dieser Flüchtlingsmannschaften trugen untereinander das Finale der Liga A aus, welches das Team “Javan Afghan” auch gewann. Beim anschliessenden “Raclette-Abig” wurde mit guter Laune und müden Beinen auf den grossartigen erspielten Erlös angestossen, und es blieb Zeit für den Austausch und die Gemeinschaft.

Für Ägypten und Pakistan
Neben dem bewährten Projekt der Stiftung “Koz Kazah” in Kairo kommt dieses Jahr die Hälfte der Sponsor-Beiträge der Dalwal Mission School in Pakistan zu. Hier werden christliche und muslimische Kinder gemeinsam von christlichen und muslimischen Lehrern unterrichtet. Der VolleyDay unterstützt die Anlage einer Olivenplantage, deren künftige Einnahmen den Schulbesuch ärmerer Kinder ermöglicht.